Bücher Suchmaschinen

Bücher-Suchmaschinen sind Spezialsuchmaschinen für Bücher. Diese Suchmaschinen finden Bücher nach Buchtitel, Buchbeschreibung, Buchinhalten, Autoren, Herausgeber oder auch ISBN-Nummer. Wer also ein bestimmtes Buch sucht, dem dürfte eine Buch-Suchmaschine oder eben Bücher-Suchmaschinen weiterhelfen.

Die besten Suchmaschinen für Bücher Suchmaschinen:

Google.at

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
(150 Bewertungen, Durchschnitt: 6,91 aus 10)
Loading...

Google.at ist die Suchmaschine von Google speziell für Österreich. Man kann hier die Suchergebnisse nach deutscher Sprache oder speziell Seiten aus Österreich filtern. Aber auch bei der normalen Websuche werden …
zur Suchmaschine Google.at

Google.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
(103 Bewertungen, Durchschnitt: 6,26 aus 10)
Loading...

Google.de ist die in Deutschland seit Jahren mit weitem Abstand führende Suchmaschine. Je nach statistischer Auswertung liegt der Marktanteil von Google in Deutschland zwischen 75% und 95%, zumal auch Dienste …
zur Suchmaschine Google.de

Schnellsuchen.net

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne
(15 Bewertungen, Durchschnitt: 4,53 aus 10)
Loading...

Schnellsuchen ist eine Mischung aus eigenem Index und Metasuchmaschine. Je nach Thema besteht der Index aus diversen Datengrundlagen. Die Hauptgruppen sind Verzeichnis, Web, Nachrichten und Produkte. Unter Verzeichnis durchsucht man …
zur Suchmaschine Schnellsuchen.net

Details zu Bücher Suchmaschinen

Beliebtheit von Büchersuchen Die Erfahrung zeigt aber, dass klassische Suchmaschinen kaum mit speziellen Büchersuchen konfrontiert werden. Die meisten Suchenden nutzen diese allenfalls für einen konkreten Buchtitel. Die klassischen, reinen Büchersuchen erfolgen in der Regel auf speziellen Portalen wie Amazon oder Bücher.de oder Thalia.de. Dort sind meist auch die Suchen nach anderen Bücher eines Autors besser aufbereitet. Vielleicht ist das auch ein Grund, warum Suchmaschinen wie Google alle möglichen Informationen in ihren Ergebnissen versuchen auszuliefern wie Flüge, Spielpläne, Wetterdaten usw., aber bei Büchern mangels Nachfrage dies nicht tun, obwohl es im Hinblick auf Titelschutz oder eindeutigen ISBN-Nummern einfach wäre. Google bedient diese Suchen auch nur über den so genannten Knowledge-Graph, der die wesentlichen Inhalte einfahch von Wikipedia anzeigt. Der Klick in den ersten Treffern geht dann aber wiederum meist zu Amazon, womit wir wieder bei der eingangs erklärten Situation sind.Neue Formen der Bücher-Suchmaschinen Ein spannendes Thema sind aufkommende neue Formen bei der Suche nach Büchern. So spielen zum einen Hörbücher eine immer wichtigere Rolle und zum anderen digitale Lesegeräte (eReader wie Kindle, Tolino, iPad, Kobo). Vielleicht entdecken Suchmaschinen in diesem Bereich solche Soezialsuchen als Nische und setzen sich in einem konsumigen Umfeld mit ausreichendem Marktanteil durch. Das würde zumindest die Vielfalt und Dynmaik in diesem Bereich der Suchmaschinen forcieren. Die Suchnachfrage nach eBooks (rein digitalen Büchern) ist dagegen seit Jahren auf eher niedrigem Niveau, obwohl auch diese mit ISBN-Nummern direkt bei Amazon und Co. verkauft werden können. Durch Print-on-demand sind die Hürden für Autoren sehr gering. Vielleicht ist das aber auch ein Grund für die häufig zweifelhafte Qualität mancher eBooks.

Bekannt aus:
Suchmaschinen Datenbank ist bekannt u.a. von diesen WebsitesSuchmaschinen Datenbank ist bekannt u.a. von diesen Websites